November 2012

Hoteleröffnung in Davos

Das Hilton Garden Inn Davos öffnet seine Türen

Am 13. November 2012 wird das Hilton Garden Inn Davos eröffnen. Seit dem Spatenstich im August 2010, ist das 4-Sterne-Hotel nun nach knapp zwei Jahren Bauphase für den Empfang der ersten Gäste bereit. Bauherr und Investor des Projekts ist der Immobilienfonds AXA Immovation Institutional. Pächterin des Hotels ist die Hotel Rinaldi Davos AG, welche Hilton Worldwide gewinnen konnte, das Hotel mittels Management-Vertrag unter der noch jungen Marke zu betreiben - das Hilton Garden Inn Davos ist das erste Hotel dieser Marke in der Schweiz. Die Baulink AG war als Generalunternehmung für die Errichtung des Hotels verantwortlich.

Das Hotel und dessen 146 moderne Zimmer befinden sich direkt gegenüber dem Konferenzzentrum Davos, in dem unter anderem jährlich das World Economic Forum (WEF) stattfindet. Die Teilnehmer des Forums und alle anderen Gäste erwarten effizient ausgestattete Zimmer mit großem Schreibtisch, bequemen Arbeitssesseln und W-LAN-Zugang. Die, für eine junge Hotelgeneration stehende Marke fokussiert sich auf zeitgemäße und zielgruppenorientierte Serviceleistungen – wie beispielsweise speziell entwickelte Betten mit einstellbarem Härtegrad. Mit den umfassenden Leistungen, spricht es Freizeit- und Geschäftsreisende ebenso an wie Familien.

Zur Ausstattung gehören unter anderem die Lobby, ein Restaurant - das Platz für Hotel- als auch Gäste aus Davos bietet - , ein Business Center und vier Konferenzräume, von denen zwei dank der Kombinierbarkeit zu einem großen Saal verbunden werden können. Die gesamte Einrichtung und das Konzept sollen eine gewisse „Swissness“ ausstrahlen und den Gästen die wunderbare Berglandschaft auch im Inneren des Hotels vor Augen führen. So strahlt beispielsweise die Lobby eine angenehme Wärme aus, welches durch das gut abgestimmte Design Konzept mit Kamin und Alpenbildern erreicht wird. Auch ein Wellness-Bereich wurde in das Konzept integriert. Dieser bietet den Gästen Erlebnisduschen, Fußwärmebecken, Dampfbad, Sauna und Ruheraum an, um nach dem Tag auf Wanderpfaden, der Skipiste oder im Konferenzzentrum zu entspannen.

Der große Erfolg im Zusammenspiel zwischen Investor, Pächterin und Betreiber ist der Feuring Hotelconsulting GmbH mit Sitz in Mainz zu verdanken. Sie zeichnete für die Einwerbung der Hilton-Gruppe verantwortlich und machte somit den Markteintritt der Marke Hilton Garden Inn in der Schweiz möglich, was Investor und Pächterin, dank des hervorragenden Images von Hilton Worldwide, ebenfalls zuträglich ist und sein wird. Die Feuring Hotelconsulting war aber nicht nur für die Betreiber-Einwerbung zuständig, sondern verantwortet auch die hotelfachliche Konzeptionierung und Projektbegleitung des gesamten Hotelbaus. Des Weiteren wurde Feuring auch mit dem Operativen Asset Management betraut. Hier unterstützte die Hotelberatungs- und Projektleitungsfirma aus Mainz unter anderem bei der Auswahl des General Managers und die Vertragsgestaltung. Erfahrung konnte die Feuring Hotelconsulting bei der Betreuung der beiden Hotels – Hilton und Hilton Garden Inn, im The Squaire am Flughafen Frankfurt am Main sammeln.

Auch Oliver Harnisch, Area Vice President Northern and Central Europe von Hilton, sieht für das Hilton Garden Inn Davos eine rosige Zukunft voraus und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit Feuring: „Nach einer guten und erfolgreichen Zusammenarbeit während der Projektentwicklungs- und Bauphase freuen wir uns mit Feuring als Operativem Asset Manager weiterhin zusammenzuarbeiten.“ Harnisch geht davon aus, dass allein durch die Erweiterung des Konferenzzentrums eine erhöhte Nachfrage auf Davos zukommen wird.

Die Feuring Hotelconsulting GmbH wird auch nach der Eröffnung des Hilton Garden Inn Davos in der Stadt sein. Momentan ist sie auch an der Entwicklung des InterContinental Resort & Spa Davos beteiligt und begleitet das Projekt bereits von Beginn an. Ende 2013 ist die große Eröffnung des 5-Sterne-Luxushotels geplant.